Krone: Kniearthrose: Wieder schmerzfrei gehen!

Dank Stammzellbehandlung hat eine Kniepatientin nun wieder neue Lebensqualität

Eine schmerzhafte Abnützung der Kniegelenke nahm Frau Etzlstorfer nach und nach die Beweglichkeit. Zuletzt bereitete ihr selbst das Gehen Probleme. Das war vor fast zwei Jahren. Da entschloss sich die Oberösterreicherin zu einer Gelenksbehandlung mit Stammzellen aus ihrem eigenen Körperfett. Heute ist sie vollkommen schmerzfrei und genießt ihre wiedergewonnene Lebensqualität.

Frau Etzlstorfer war immer sportlich und viel zu Fuß unterwegs. Mit der Zeit wurden aber schlimme Knieschmerzen zu ständigen, ungebetenen Begleitern. Im täglichen Leben war sie durch die verringerte Beweglichkeit eingeschränkt, nachts raubten ihr Schmerzen den Schlaf: „Vor allem beim Bergabgehen hatte ich starke Beschwerden, Haushalt und Einkaufen stellten eine arge Belastung dar!“

Knieprothese drohte

Anfangs nahm sie Schmerzmittel, musste aber trotzdem ihre Leidenschaft Skifahren aufgeben. Schließlich wollte die begeisterte Hobbysportlerin nachhaltig etwas gegen den Verlust an Eigenständigkeit tun: „Trotz Spritzenkuren und Physiotherapie waren die Probleme bei Belastung sofort wieder da. Knieprothesen drohten, aber das wollte ich unbedingt vermeiden.“

Da las sie in der „Kronen Zeitung“, dass Patienten infolge einer neuen Behandlung mit Stammzellen aus dem Fettgewebe ihre natürlichen Gelenke behalten konnten und wandte sich an den Wiener Arzt DDr. Karl-Georg Heinrich.

„Seit rund 10 Jahren wissen wir, dass Körperfett Stammzellen enthält, die an der Heilung von Verletzungen und Abnützungen maßgeblich beteiligt sind“, erklärt DDr. Heinrich. Schwerpunkt seiner Ordination ist der gesundheitliche Nutzen von Körperfett. „Bei der Gelenksbehandlung verstärken wir einen körpereigenen Reparaturvorgang, indem wir Stammzellen des Patienten gezielt beim schadhaften Gelenk einbringen“, so der Mediziner.

Das Potential dieser Fettstammzellen zur Behandlung von Gelenksabnützung mit Knorpelschäden wurde international in klinischen Studien untersucht. Mit Erfolg: Bei Patienten, die wegen Arthrosen in Knien, Hüften und anderen Gelenken mit Stammzellen aus ihrem Fettgewebe behandelt wurden, besserten sich Schmerzen und Mobilität deutlich. Belastende Operationen in Vollnarkose und künstlicher Gelenkersatz waren bei vielen Patienten bis auf weiteres überflüssig.

So wird behandelt:

Frau Etzlstorfer sah in dieser Methode ihre Chance. Der Vorgang: Zuerst saugte der Arzt seiner Patientin eine kleine Menge Fett ab. Die darin enthaltenen Stammzellen injizierte er unmittelbar nach der Gewinnung im Bereich der schadhaften Kniegelenke. Nach dem ambulanten Eingriff in örtlicher Betäubung konnte Frau Etzlstorfer die Ordination auf eigenen Beinen verlassen.

„Im Idealfall bekommt der Körper infolge der Stammzellbehandlung das Gelenkproblem soweit in den Griff, dass die Beweglichkeit zurückkehrt und die Schmerzen abklingen“, berichtet DDr. Heinrich. So war es auch bei Frau Etzlstorfer.

Diesen regenerativen Effekt belegen mittlerweile internationale wissenschaftliche Studien. Knie- und Hüftgelenke sowie Gelenke der Schultern, Hände, Finger und Wirbelsäule können auf diese Weise erfolgreich behandelt werden.

Die ärztliche Kontrolle ergab: Keine Schmerzen mehr! Kürzlich erreichten DDr. Heinrich Urlaubsgrüße seiner Patientin vom Skifahren…

Kürzlich erreichten DDr. Heinrich Urlaubsgrüße seiner Patientin: „Ich machte Skiurlaub und konnte zum ersten Mal seit Jahren in Serfaus die Piste genießen – ohne Schmerzmittel“, berichtet Frau Etzlstorfer, für die damit ein Traum in Erfüllung ging. Bereits letzten Sommer war sie mehrmals wandern: „Beim Bergabgehen bin ich komplett schmerzfrei. Im Alltag habe ich keinerlei Einschränkungen mehr und kann sogar Kniebeugen machen“, sagt die zufriedene Patientin.

Vorbei sind die Zeiten, als Frau Etzldorfer nicht mehr schmerzfrei die Stiegen hinunter gehen konnte.

Über den Zugewinn an Lebensqualität freut sich auch ihr Arzt: „Den Körper schmerzfrei bewegen zu können, ist wichtig, um sich in jedem Alter fit und gesund zu halten. Eine Behandlung mit Fettstammzellen könnte Betroffenen außerdem die bei Operationen am Gelenk oft nötige, aufwendige Rehabilitation ersparen.“

Positive Nebenerscheinung bei Frau Etzlstorfer: Seit ihrer Stammzell-Kniebehandlung konnte sie durch Sport und Bewegung inzwischen sogar mehr als 10 Kilo abnehmen…

DDr. Karl-Georg Heinrich,
Kontakt Ordination: ☎ 01/532 18 01,
info@ddrheinrich.com

Krone: Kniearthrose: Wieder schmerzfrei gehen!

In neuem Fenster als Vollbild öffnen.

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

handphone cart mail