Unsere Generation: Kniebehandlung mit Stammzellen: „Ich kann wieder tanzen!“

Nach der Kniebehandlung mit körpereigenen Stammzellen kann Frau Vogel endlich wieder tanzen.

Frau Vogel war immer sehr agil. Doch schlimme Knieschmerzen schränkten die vitale Seniorin stark ein und zwangen sie, ihre Hobbies aufzugeben. „Ich war immer viel unterwegs, tanzte gerne, machte Stadtbummel. Darauf verzichten zu müssen belastete mich sehr“, blickt Frau Vogel zurück.

Ein künstliches Gelenk und eine Operation in Vollnarkose kamen für sie nicht infrage. Dann erfuhr sie von einer schonenden Alternative: Im Körperfett enthaltene Stammzellen können zur Regeneration geschädigter Gelenke beitragen.

„Die Transplantation körpereigener Stammzellen unterstützt offenbar die Selbstheilungskräfte des Körpers bei Gelenksproblemen“, erklärt der Wiener Arzt DDr. Karl-Georg Heinrich. „Mit dieser Behandlung kann man in vielen Fällen Schmerzen lindern, Beweglichkeit wiedergeben und natürliche Gelenke funktionsfähig erhalten“, so der Mediziner.

Die Stammzell-Gelenksbehandlung von Frau Vogel erfolgte als kleiner chirurgischer Eingriff in örtlicher Betäubung. Rund zwei Wochen später war Frau Vogel gänzlich schmerzfrei und voll beweglich.

Kürzlich besuchte sie einen Ball und stellte überglücklich fest: „Sogar beim schnellen Boogie-Woogie konnte ich mit meinen Beinen problemlos mithalten.“

DDr. Heinrich: „Eine Behandlung von Gelenksschäden mit Stammzellen könnte vielen Menschen zu mehr Lebensqualität verhelfen.“

Info

Ordination DDr. Karl-Georg Heinrich,
1010 Wien, Landhausgasse 2,
Tel.: 01/532 18 01,
E-Mail: info@ddrheinrich.com,
www.stammzelltherapie-wien.com

Erschienen in Unsere Generation Februar 2019.

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Für direkte Fragen an DDr. Heinrich benützen Sie bitte das Kontaktformular

handphone cart mail