Regenerative Stammzelltherapie (neuartige Therapie)

Körpereigene (autologe) Stammzellen altern kaum und haben die Fähigkeit, Organe und Gewebe des Körpers zu regenerieren und zu verjüngen. Dies ist seit Jahren bekannt und diese Erkenntnisse werden neben der ästhetischen Medizin weltweit zunehmend bei der Therapie von degenerativen und chronischen Krankheiten genutzt. Das Fettgewebe ist der wichtigste „körpereigene Speicher“ dieser wertvollen Zellen; dessen Dichte an Stammzellen ist viel höher als z.B. im Knochenmark.

Regeneration durch körpereigene Ressourcen

Oft wird uns die Frage gestellt, weshalb Stammzellen zur Behandlung höchst unterschiedlicher Krankheiten eingesetzt werden können. Patienten und Patientinnen fragen uns, helfen Stammzellen bei Arthrose, helfen Stammzellen bei Durchblutungsstörungen, bzw. ganz generell, bei welchen Krankheiten helfen Stammzellen und kann man mit Stammzellen den Alterungsprozess aufhalten?

Vielen scheinbar unterschiedlichen Krankheiten liegt derselbe Krankheitsmechanismus zugrunde. Aufgrund einer Schädigung des Gewebes kommt es zu überschießenden Reaktionen des Immunsystems gegen die defekten Zellen (sogenannte Autoimmunreaktion). In der Folge zerstört das Immunsystem die defekten Zellen, ein Degenerationsprozess setzt ein. Stammzellen (sogenannte „mesenchymale Stammzellen“) haben das Potential, diese Überreaktionen des Körpers zu dämpfen und gleichzeitig die körpereigene Regeneration der betroffenen Zellen, Gewebe und Organe anzuregen.

Wir haben uns nach zahlreichen Recherchen im Internet für die Stammzelltherapie entschieden und sind so auf diese Ordination in Wien gestoßen. Alles hat reibungslos geklappt. Die Kommunikation und alles andere. Terminabsprache, Telefongespräche und E-Mail-Kontakt. Alles top. Wir haben die Stammzellbehandlung erst vor drei Tagen machen lassen und haben sehr große Hoffnung, wobei wir sehr wohl wissen, dass man diese Krankheit nicht heilen, aber vielleicht mit ein bisschen Glück etwas aufhalten oder verbessern kann. Vielen Dank an dieses tolle Team. Hier ist man allerbestens aufgehoben.

Deshalb könnten Stammzelltherapien mit körpereigenen, mesenchymalen Stammzellen bei unterschiedlichen Krankheiten helfen, die auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten aufweisen. So etwa bei Gelenkserkrankungen wie Arthrose, Durchblutungsstörungen, Herzerkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Nervensystems, von Organen und von Hormondrüsen sowie vielen anderen chronischen und degenerativen Erkrankungen. Aufgrund des regenerativen Potentials eignen sich diese Behandlungen auch zur Hautverjüngung, zur Verbesserung der Wundheilung z.B. bei Sportverletzungen und zur Anregung von neuem Haarwuchs bei schütterem Haar.

Der Wirkungsweise von körpereigenen Stammzellen liegt ein natürlicher Vorgang zugrunde, der bei jeder Verletzung, z.B. bei einem Knochenbruch, im Körperinneren vor sich geht. Führt man im Rahmen einer Stammzelltherapie gezielt bestimmten Körperregionen Stammzellen zu, wird der körpereigene Heilungsprozess gefördert, indem mehr Stammzellen am regenerationsbedürftigen Körperbereich die Heilung unterstützen.

Ablauf der Stammzelltherapie

Eine regenerative Stammzelltherapie erfordert die Absaugung einer kleineren Fettmenge. Anschließend werden daraus die Stammzellen isoliert und nach entsprechender Vorbereitung injiziert. Wegen der großen Menge an Stammzellen im Fettgewebe ist es nicht erforderlich, die Stammzellen im Labor künstlich zu vermehren. Nach Gewinnung und Isolation der Stammzellen können sie unmittelbar verabreicht werden.

Der Eingriff erfolgt ambulant und unter örtlicher Betäubung. Der therapeutische Effekt tritt in der Regel einige Wochen nach der Behandlung ein. Eine allfällige weitere Behandlung kann, abhängig von der eingetretenen Besserung, frühestens nach einigen Monaten erfolgen. Kontrolltermine werden nach dem Eingriff individuell vereinbart.

Bitte beachten Sie, dass in der Medizin generell und daher insbesondere auch bei neuartigen Behandlungsmethoden wie Stammzelltherapien keine Garantien gegeben werden können. Obwohl wir Ihren Eingriff mit größter Sorgfalt durchführen und wir mit Stammzellbehandlungen bereits zum Teil sehr gute Ergebnisse erzielt haben, sind adulte Stammzellen kein Allheilmittel.

Nähere Informationen zu Stammzelltherapien

Diese Seite dient einzig Informationszwecken und stellt keine medizinische Beratung dar. Es wird ausdrücklich kein Heilversprechen gegeben. Stammzelltherapie ist ein neuartiges, experimentelles Verfahren, das weltweit erst seit kurzem angewandt wird und zu dem daher die für ein anerkanntes Verfahren notwendigen Langzeitstudien und verlässlichen Dokumentationen zu Erfolgen, Risiken und Nebenwirkungen noch nicht vorliegen.

Die Rechtsvorschriften betreffend Stammzelltherapien und die Durchführung experimenteller Therapien sind weltweit unterschiedlich. In unserer Ordination in Österreich führen wir ausschließlich die nach der hier geltenden Rechtslage zulässigen Behandlungen durch. Für andere Behandlungen verfügen wir im Rahmen unseres Kooperationsnetzwerks über weltweite Kontakte und können bei der Auswahl spezialisierter medizinischer Einrichtungen im Ausland unterstützen.