Brustvergrößerung mit Eigenfett und Stammzellen

Die weibliche Brust – manchmal ein belastendes Thema.

Zu uns in die Praxis kommen oft Patientinnen, die sich schon immer mehr Oberweite gewünscht haben oder die ursprünglich mit ihrer Figur glücklich waren, aber z.B. durch Stillen ihr Brustvolumen vollständig verloren haben und sehr darunter leiden. Häufig konsultieren uns auch Patientinnen, die mit ihren Brustimplantaten aus Silikon unzufrieden sind, bei denen ein „Implantatwechsel“ anstehen würde oder die Beschwerden haben. Sei es, dass ihnen das Fremdkörpergefühl unangenehm ist oder dass sie unter Komplikationen wie Kapselfibrose leiden.

Diese Frauen wünschen sich eine natürliche Alternative zu Silikon und künstlichen Füllstoffen.

Brustvergrößerung mit körpereigenem Fett und darin enthaltene Stammzellen ermöglichen eine sanfte Brustformung. Die vergrößerte Brust fühlt sich komplett natürlich an und sieht in jeder Position, ob im Liegen oder Stehen, vollkommen „echt“ aus.

Stammzellangereichertes Körperfett – die natürliche Alternative zu Silikon

Patientin vor und nach der Brustvergrößerung mit Stammzellen

Das Nachher-Foto gibt das tatsächlich erzielte Behandlungsergebnis wieder. Zum Schutz der Anonymität der dargestellten Person können individuelle physische Besonderheiten (z.B. Muttermale, Tattoos) entfernt worden sein.

Bei der Vergrößerung der Brust mit Stammzellen wird zuerst körpereigenes Fett schonend mit dünnen Mikrokanülen abgesaugt. Problemzonen an Hüften, Oberschenkeln und Bauch werden entfernt, das Körperfett, das „unten rum“ unerwünscht war, wird sanft in die Brüste injiziert. Sinnvoll ist es, vor der Brusteinspritzung das Körperfett noch zusätzlich mit körpereigenen Stammzellen anzureichern, weil dadurch deutlich dauerhaftere Ergebnisse erzielt werden können, als bei der Injektion von unbehandeltem Körperfett. Die gesamte Behandlung erfolgt ambulant in örtlicher Betäubung.

Der Brustaufbau mit stammzellangereichertem Eigenfett ist auch nach Entfernen von Brustimplantaten möglich. Sobald der Heilungsprozess nach der Implantatentfernung abgeschlossen ist, kann die Brust mit stammzellangereichertem Eigenfett sanft vergrößert werden. Da durch die Silikonimplantate die Brust meist vorgedehnt ist, bietet sie nach der Entnahme der Implantate genügend Platz für das Eigenfett.

Im Rahmen eines Eingriffs kann eine Vergrößerung der Brust um eine halbe bis zu zwei Körbchengrößen erzielt werden. Bei Brustrekonstruktionen (z.B. nach Brustkrebs) sind mehrere Behandlungen notwendig.

Mein Team und ich stehen Ihnen gerne für eine umfassende individuelle Beratung zur Verfügung. Bei Interesse melden Sie sich und vereinbaren einen Erstuntersuchungstermin.

Ihr DDr. Heinrich

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

handphone cart mail