10 Kilo in einem Jahr zugenommen: Sind die Hormone schuld?

Eine Patientin, die unter plötzlicher starker Gewichtszunahme leidet, fragt uns:

Ich habe innerhalb eines guten Jahres knapp 10 Kilo zugenommen. Ich habe auch vor etwas mehr als einem Jahr wieder mit der Einnahme der Pille begonnen. Ich hab dies messen lassen, die Körperfette sind gestiegen, die Muskelmasse nicht. Können bioidente Hormone helfen? Wie kann ich da weiter vorgehen?

Bioidentische Hormone können beim Abnehmen helfen. Zunächst wäre eine Analyse der Hormonspiegel sinnvoll. Auskunft darüber ermöglicht nämlich ein gezieltes „Ausbalancieren“ eines gestörten Hormonhaushaltes.

Bestimmte Anti-Baby-Pillen sind dafür bekannt, eine Gewichtszunahme verursachen, da sie unkontrolliert und systemisch in den Hormonhaushalt eingreifen. Aber auch Faktoren wie Ernährung, Sport und Stress beeinflussen die Hormonproduktion wesentlich und können dazu führen, dass man an Gewicht zunimmt.

Bei einer Therapie mit bioidentischen Hormonen (Bioidentical Hormonal Regeneration Therapy, BHRT) wird zu Beginn durch umfassende Anamnese und Blutanalyse der gesundheitliche und hormonelle Status ermittelt. Auf dieser Basis wird ein individuelles Therapiekonzept erstellt. Eine Hormonelle Regeneration dauert entweder 3 bis 6 Zyklen (1 Zyklus = 28 Tage) und kann bei Bedarf wiederholt werden.

Bei Vorhandensein von besonders hartnäckigen Problemzonen, z.B. an Hüften, Po und Oberschenkeln, ist es bereits vor einer geplanten Gewichtsabnahme sinnvoll, eine Fettabsaugung mit dünnen Mikrokanülen durchzuführen. Fettgewebe produziert nämlich Hormone, die eine weitere Fetteinlagerung im Körper fördern können.

Ihr DDr. Heinrich

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

handphone cart mail