Madonna: Verjüngte Hände dank Mesotherapie?

„Queen of Pop“ Madonna macht bereits seit einigen Jahrzehnten eine Topfigur auf der Bühne. Mit Hits wie Like A Virgin eroberte sie schon 1984 die Charts im Sturm. Im dazugehörigen Musikvideo rekelte sich die damals 26-Jährige lasziv auf einer Gondel durch die venezianischen Gassen und zeigte zumindest für damalige Verhältnisse viel Haut. Bemerkenswerterweise besuchte die US-Sängerin in ihrer Kindheit eine Klosterschule.

Wie wir wissen legt die Künstlerin viel Wert auf ihr Äußeres. Kein Wunder also, dass sie alle möglichen kleinen ästhestischen Behandlungen im Gesicht ausprobiert hat. Wie vorlaute Schönheitschirurgen meinen, sollen aber noch viele weitere Eingriffe an ihrem Körper erfolgt sein.

Kürzlich sah man die Sängerin mit Handschuhen bekleidet. Grund dafür war weder ein ungewöhnlicher Temperatursturz mitten im Sommer, noch eine Reminiszenz an die gute alte Zeit, als Damen meist Handschuhe trugen; der Grund war eine Verjüngungskur für ihre Hände, die bekanntlich meist das wahre Alter verraten. Madonna hatte sich einer Mesotherapie unterzogen, bei der unterschiedliche Stoffe zur Regeneration in die Haut eingebracht werden.

Dabei werden mittels feiner Injektionsnadeln Wachstumsfaktoren von Hautzellen (Epidermal Growth Factors, EGF) in die betroffenen Hautregionen injiziert. Die Wachstumsfaktoren regen die Regeneration der Hautzellen an, wodurch die Haut an Vitalität gewinnt. Auch stark sichtbare Venen an den Händen können dadurch etwas kaschiert werden.

Auch Platelet-Rich Plasma (PRP) aus dem körpereigenen Blut der Patientin kann dabei verwendet werden. Im Gesicht angewandt wird diese Behandlung auch als Vampir-Lifting bezeichnet. Die Cytokine und Gewebshormone im Blutplasma helfen bei der Regeneration von Haut und Unterhautgewebe.

Ist die Haut bereits wahrnehmbar gealtert bzw. durch Sonneneinwirkung geschädigt, kann die regenerative Wirkung körpereigener Stammzellen aus dem Fettgewebe zur Hautbehandlung genutzt werden. Die Stammzellen werden aus einer keinen Menge an Eigenfett isoliert, die mittels Fettabsaugung mit Mikrokanülen schonend gewonnen wird. Wird von der Patientin ohnedies eine Körperformung gewünscht, kann diese Hautbehandlung mit der Fettabsaugung kombiniert werden.

Madonna wäre im passenden Alter für eine Stammzellbehandlung ihrer Haut. Zwar ist sie recht schlank, genügend Fett für eine solche Therapie ist aber bei jeder Patientin zu gewinnen.

Wer wie Madonna den natürlichen Alterungsprozeß hinauszögern will, ist gut beraten, zu natürlichen Methoden der Verjüngung zu greifen. Natürliche Methoden weisen ein geringeres gesundheitliches Risiko auf, unnatürliche, maskenhafte Resultate sind ausgeschlossen.

Wir hoffen, dass Madonnas Hände nun dank Mesotherapie um einige Jahrzehnte jünger aussehen, als ihrem tatsächlichen Alter entsprechen würde. Natürlich sind viele ihrer Fans gespannt, an welchen Körperstellen ihres Idols die „Restaurierungsarbeiten“ weitergehen werden. Auch wir sind gespannt, meint

Ihr DDr. Heinrich

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

handphone cart mail