Tubuläre Brust: Korrektur durch Fetttransfer?

Eine Patientin fragt uns per E-Mail über die Brustkorrektur durch Lipofilling:

Ich bin eine Frau mit leicht ausgeprägter tubulärer Brust, die das Aussehen von Brustimplantaten nicht mag, und interessiere mich für die Methode der Brustvergrößerung mittels Stammzellen. Kann sie auch bei asymmetrischen Brüsten helfen?

Eine Korrektur von tubulären Brüsten kann sowohl mit herkömmlichem Fetttransfer, als auch mit stammzellunterstütztem Lipotransfer erreicht werden. Manchmal muss während der Operation eine spezielle Nadeltechnik verwendet werden, um das verengte Gewebe zu lockern, welches das schlauchförmige Aussehen der Brust bewirkt. Abhängig vom Volumenunterschied und der Brustform können mehrere Eingriffe notwendig sein, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Bei einer sehr ausgeprägten Asymmetrie oder straffem Brustgewebe kann das Tragen eines Saug-BHs helfen, die kleine Brust vorzudehnen und so mehr Platz für eine größere Menge an Fett zu schaffen. Eine Dehnungsbehandlung der Brust kann außerdem durch Injektion von Kochsalzlösung in die Brust. erfolgen. Die durch die Kochsalzlösung hervorgerufene Schwellung dehnt das Brustgewebe und klingt bereits nach zwei Tagen wieder ab. Diese Methode ist besonders dann sinnvoll, wenn kein perfekt sitzender Saug-BH erhältlich ist.

Ihr DDr. Heinrich

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

handphone cart mail