Straffe, kleine Brüste: Brustvergrößerung mit Eigenfett und Stammzellen mit Vordehnung der Brust

Eine neue Technik eröffnet Frauen mit von Natur aus kleiner und straffer Brust eine Möglichkeit zur natürlichen Brustvergrößerung mit beachtlichem Vergrößerungsergebnis in nur einem Eingriff. Die schonend mit Eigenfett und Stammzellen vergrößerte Brust besteht zur Gänze aus körpereigenem Gewebe und sieht daher vollkommen „echt“ aus.

Patientin vor und nach der Brustvergrößerung mit Stammzellen

Das Nachher-Foto gibt das tatsächlich erzielte Behandlungsergebnis wieder.

Bisher galt für die Brustvergrößerung mit Eigenfett: Je schlaffer die Brüste und je mehr verfügbare Fettreserven, desto mehr Volumenzuwachs. Gerade Frauen mit festen, kleinen Brüsten benötigten daher oft mehr als einen Eingriff, um das gewünschte Vergrößerungsergebnis zu erzielen.

Jetzt ermöglicht ein spezieller Saug-BH eine Vordehnung der Brust, sodass künftig auch kleine und straffe Brüste in nur einem Eingriff deutlich vergrößert werden können.

Das Saug-BH-System funktioniert ganz ohne „Chemie“: Durch Unterdruck wird das Brustgewebe gedehnt und somit mehr Platz für das später bei der Brustvergrößerung injizierte Eigenfett geschaffen. Wichtig ist die konsequente Verwendung des Saug-BHs für einige Wochen vor dem Eingriff. Der Saug-BH sollte täglich 10 bis 12 Stunden getragen werden – am praktischsten ist die Verwendung über Nacht.

Die Vordehnung der Brust in Kombination mit der Brustvergrößerung mit Eigenfett und Stammzellen (Lipofilling) eignet sich auch für Frauen, die eine Vergrößerung um mehr als eine Körbchengröße in einem Eingriff wünschen.

Für nähere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren

handphone cart mail